Fundierte Kenntnisse der Unternehmensbewertung sind relevant für:

  • Investitionsfinanzierungen: Durch Vergleich von Wert und Preis kann ein wertübersteigender Kaufpreis erkannt und damit die Qualität der Investition besser beurteilt werden. Bewertungskenntnis ist Teil der Investitionsprüfung

  • Kauf oder Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen: Ausreichende Kompetenz zur Unternehmensbewertung ermöglicht

    • Bewertungen selbst erstellen zu können

    • Durch Dritte erstellte Bewertungen fachkundig beurteilen und auf Plausibilität prüfen zu können

    • Verhandlungsgespräche kompetent und aktiv führen zu können

Inhalt

& Ziele

Inhaltliche Schwerpunkte
  • Überblick über die marktetablierten Bewertungsverfahren zur Bewertung von Aktiva, Investitionen, Immobilien und Unternehmen mit besonderen Fokus auf

    • Diskontierte Cashflows (DCF)

    • akkurate Berechnung von Free Cashflows

    • durchschnittlich gewichtete Kapitalkosten (WACC)

    • Endwert (Terminal Value)

  • Anwendung des Erlernten durch Bewertung von realen Beispielfällen. (Ein Vergleich mit den Bewertungsergebnissen der echten Unternehmensbewertungen erhöht das Vertrauen in die eigenen Bewertungsfähigkeiten.)

  • Alternativen der Eigentumsübertragung von Unternehmen:

    • Kreditfinanzierter Eigenkapital(rück)kauf

    • LBO / MBO

    • Kreditfinanzierte Rekapitalisierung

Ziele 
  • Fundierte Bewertungskenntnisse

  • Vermeidung wertübersteigender Kaufpreise bei Investitionen / Akquisitionen

  • Kompetentere Beurteilung von Bewertungen durch Dritte

  • Kompetenter interner Ansprechpartner und externer Verhandlungspartner